Workshops

Ab 2019 werde ich Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene in den druckgrafischen Techniken Lithografie und Holzschnitt anbieten. Termine und Preise werden individuell, abhängig von Zeit und Leistung vereinbart. Mögliche Kurssprachen: Deutsch und Englisch, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Wochenend-Workshop Lithografie (für Anfänger)

Lithografie ist ein Flachdruckverfahren und basiert auf dem Prinzip der Abstoßung

von Fett und Wasser. Auf der Druckform (einem fettempfindlichen Kalkstein) ist ein lockeres

Arbeiten mit dem Pinsel ebenso möglich wie feinste Schab- und Linienzeichnungen.

Am ersten Tag wird den TeilnehmerInnen die Nutzung der Werkstatt erklärt. Sie lernen die Ober-

fläche des Lithosteines zu schleifen, bezeichnen den Stein mit Kreide oder Tusche und bereiten

ihn für den Druck vor. Am zweiten Tag können kleinere Auflagen erstellt werden.

 

Wochenend-Workshop Lithografie (für Fortgeschrittene)

In diesem Workshop können je nach Interesse experimentelle Techniken ausprobiert oder

Kenntnisse vertieft werden. KursteilnehmerInnen können eigene Schwerpunkte legen und

z.B. das Drucken mit mehreren Farben, Schablithografie oder das Erstellen eines Faltheftes

lernen.

 

Offene Werkstatt (für Fortgeschrittene)

Das Angebot richtet sich an KünstlerInnen, die bereits an einem Einführungskurs teilgenommen haben oder Vorerfahrung besitzen. Selbständiges Arbeiten wird vorausgesetzt, Hilfestellung

aber natürlich bei Bedarf gegeben.

 

Anmeldungen nehme ich gern per Mail entgegen: post@katie-oberwelland.de

Bei Interesse an einem Kurs erreichen Sie mich auch telefonisch unter: +49 (0)1577 - 6484978

 

 

Werkstatt für künstlerische Druckgrafik in der fux eG

Das in Hamburg-Altona gelegene Gebäude der fux eG Genossenschaft (ehemalige Viktoria-Kaserne) ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und ein spannender Produktionsort

für Kunst, Kultur, Gewerbe und Bildung.

Die Werkstatt ist Teil eines Gemeinschaftsateliers, in dem sechs IllustratorInnen arbeiten.

Sie umfasst einen 15qm großen Bereich zum Zeichnen, sowie einen zweiten Bereich zum

Schleifen und Drucken. Die Werkstatt ist für die Arbeit mit EinzelkünstlerInnen und Klein-

gruppen von ca. 3 Personen ausgelegt.

Mit seinen drei Fenstern und hohen Decken ist der Raum sehr hell und bietet eine schöne

Arbeitsatmosphäre. Fachliteratur und Künstlerbücher stehen zur Verfügung, ebenso warme

und kalte Getränke. Schürzen, Handschuhe, Putzlappen u.ä. werden gestellt.

Vor Kursbeginn erfolgt eine Sicherheitsunterweisung und Materialkunde. In der Werkstatt

wird nach Möglichkeit lösungsmittelfrei gearbeitet, üblich ist aber die Verwendung von Talkum, Kolophonium, Gummi arabicum, Agum Z, Druckfarbe und Lampenöl.

KursteilnehmerInnen werden gebeten, Arbeitskleidung, festes Schuhwerk, gegebenenfalls

Skizzen und Verpflegung mitzubringen. Zusätzlich zur Kursgebühr fallen geringe Kosten für

Papier an. Überdurchschnittlicher Materialverbrauch (z.B. bei hohen Auflagen) wird separat

in Rechnung gestellt.

 

Anfahrt

S11, S21, S31 oder Bus 3, 180

Haltestelle Holstenstraße, dann 10 Minuten zu Fuß.

Bus 15, 20, 25, 183, 283

Haltestelle Max-Brauer-Allee (Mitte), dann 5 Minuten zu Fuß.

 

 

Ausstattung

– 1 Peter van Ginkel Handpresse L60

   Max. Papierformat 60 x 90 cm

– 23 Lithografiesteine bis 55 cm x 65 cm

– Mobiles Schleifbecken 90 x 90 cm

– Papierschneidetisch (bis DIN A1)

– Zeichentische, Leuchttische

– 2 große Farbauswalzflächen

– Trockenleiste für Drucke

– Materialheber für den Steintransport

– Schleifsand und Schleifscheibe Ø 12 cm

– Lithotuschen- und Kreiden, Pinsel

– Lederwalzen, Farbwalze (Gummi)

– Andruckfarbe, Buntfarben, Sonderfarben

   für Steindruck und Holzschnitt

– Andruck- und Büttenpapiere

– Schneidewerkzeuge für Holzschnitt


 

Nach Absprache:

– 1 auch für den Hochdruck ausgelegte Gerstäcker Radierpresse (Tischbreite 50 cm)

– 1 Offsetpresse, max. Papierformat DIN A4

– Material / Zubehör für Radierung, Holzschnitt und Offsetdruck

 

Rückblick

Beim Aufbau der Werkstatt haben mich viele Menschen unterstützt. Dank gilt meiner Familie, Freunden und Druckerkollegen, sowie der Familie des Hamburger Künstlers Hanno Edelmann.